Bussi Fussi. Das Leben ist kein Ponyhof #15 mit Leonore Gewessler, Natascha Strobl und Erwin R.

Achtung. Wir senden ab sofort um 20.15 Uhr! Jeden Donnerstag.

FÜNFZEHNTE FOLGE präsentiert von kapper.net

Das besteste Internet der Welt!

Heute am Ponyhof:

Politikwissenschafterin und Rechtsextremismus-Expertin Natascha Strobl. Wir reden über Kurz, Trump und über die Verfreiheitlichung der ÖVP.

Ministerinnenpremiere bei #bussifussi: Wir schalten zu Leonore Gewessler, die gerade an der Einführung des Plastikpfandes arbeitet. Etwas, das in den meisten Ländern Standard ist und bei uns wieder mal die Betonschädel verhindern wollen.

Musiker Erwin R. ist ein besonderer Liedermacher. Er muss gut sein, denn sonst hätte ihn der große Konstantin Wecker wohl nicht unter Vertrag genommen.

Dieses Mal eine Sensation! Prof. Dr. Sophia Cow von der “Schau auf mich, schau auf Dich”-University aus Fleischmannshausen wird den Einzug von HC Strache mit einer speziellen Prognosemethode tippen.

BITTE: EINMAL PRO WOCHE BIS ENDE OKTOBER FÜR KABARETTPREIS VOTEN! Einfach SMS an die Nummer +43 676 80 08 12 048 mit Kennwort BUSSI schicken. DANKE!

Das Leben ist kein Ponyhof gibt es nur, weil zahlreiche Freiwillige an der Sendung arbeiten. Licht, Ton, Kamera, Schnitt, Grafik, Autoren. Die haben eine sehr schwere Zeit und wir wollen, dass es zumindest eine Anerkennung für ihre Arbeit gibt. Und ein paar Strohballen für die Tiere am Ponyhof würden wir auch gern kaufen. Wir können die Sendung auf Dauer ohne Eure Hilfe nicht finanzieren.

Wichtig: Rudi selbst nimmt keinen Cent von dem gespendeten Geld, es wird ausschließlich zur Finanzierung der Sendung verwendet. Rudi will auch nicht, dass Menschen Geld spenden, die das Geld zur Bestreitung ihres Alltags brauchen: „Das ist nicht Sinn der Übung. Wir freuen uns über jeden Cent, aber nur von denen, die es locker verkraften können. Alles andere wäre unanständig“

DANKE!

„Bussi Fussi – Rudi Fußi“ IBAN: AT30 3200 0000 1245 3858  oder PAYPAL: paypal.me/bussifussi Wer mehr hat, darf mehr. Wer wenig hat, soll nix. Ist ganz einfach. Solidarität heißt das. Werbung schalten ist bei uns natürlich auch drin und unterstützt ein unabhängiges, aber wertebasiertes Format. Bei uns schauen wenig Deppen zu, das ist für Werbekunden zwar ein Nachteil, aber egal. Kurzum: Her mit der Marie, Infos auf https://www.bussifussi.at/spenden-werbung

Die Sendung gibt es auch als Podcast auf den gängigsten Plattformen, Infos auf https://www.bussifussi.at/podcast

DANKE! Wir haben das beste Publikum der Welt!

 

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren