Alle Beiträge von Rudi Fussi

Bussi Fussi. Das Leben ist kein Ponyhof #10 mit Christoph Wiederkehr und Guido Tartarotti

ZEHNTE FOLGE
präsentiert von DerSchenner.at

Wie immer: Jeden Donnerstag nach der Zib 2 ist um 22.30 Uhr #bussifussi-Zeit.

Neos-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr und Kurier-Kolumnist, Kabarettist und Autor Guido Tartarotti sind bei mir zu Gast.

Wir reden über neue Koalitionsformen und den Darm von Barbara Karlich.

Birgit Taxböck präsentiert uns Hängebauchschwein Bruno, den frei umherlaufenden Star der Holzmühle.

Wir brauchen die Unterstützung unserer ZuschauerInnen, damit es die Sendung weiterhin geben kann. Spenden können Sie auf https://www.bussifussi.at/spenden-werbung/ : Wer mehr hat, darf mehr. Wer wenig hat, soll nix. Ist ganz einfach. Solidarität heißt das.

Werbung schalten ist bei uns natürlich auch drin und unterstützt ein unabhängiges, aber wertebasiertes Format. Bei uns schauen wenig Deppen zu, das ist für Werbekunden zwar ein Nachteil, aber egal. Kurzum: Her mit der Marie, Infos auf https://www.bussifussi.at/spenden-werbung/

Die Sendung gibt es auch als Podcast auf den gängigsten Plattformen, Infos auf https://www.bussifussi.at/podcast

DANKE! Wir haben das beste Publikum der Welt!

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren

Bussi Fussi. Das Leben ist kein Ponyhof #09 mit Michael Ludwig

NEUNTE FOLGE
präsentiert von kapper.net

Wir starten in die zweite Staffel mit Wiens Bürgermeister Michael Ludwig. Ein Gespräch, kein Interview.

Birgit Taxböck präsentiert uns ganz schön rote Ponys als Tier(e) der Woche und: Sebastian Kurz hat heute Geburtstag und hält morgen eine Rede zur Lage der Nation. Ich schenk ihm eine Stegreifrede zur Lage der Nation, die er gerne übernehmen kann.

Wir brauchen die Unterstützung unserer ZuschauerInnen, damit es die Sendung weiterhin geben kann. Spenden können Sie auf https://www.bussifussi.at/spenden-werbung oder https://www.paypal.me/bussifussi. Motto: Wer mehr hat, darf mehr. Wer wenig hat, soll nix. Ist ganz einfach. Solidarität heißt das.

Werbung schalten ist bei uns natürlich auch drin und unterstützt ein unabhängiges, aber wertebasiertes Format. Bei uns schauen wenig Deppen zu, das ist für Werbekunden zwar ein Nachteil, aber egal. Kurzum: Her mit der Marie, Infos auf bussifussi.at

Die Sendung gibt es auch als Podcast auf den gängigsten Plattformen, Infos auf https://www.bussifussi.at/podcast

DANKE! Wir haben das beste Publikum der Welt!

 

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren

Wir sind wieder da. Michael Ludwig ist bei uns.

Der Wiener Bürgermeister kommt ins Waldviertel, ein launiges Gespräch, das man so bei anderen Sendungen nicht sieht.

Und ich halte zum Geburtstag des Kanzlers eine halbstündige Rede zur Lage der Nation, die er eigentlich morgen halten sollte. Alles Gute, Herr Kurz.

Anbei schon mal der Teaser: Der Gürtelpool

22.30 Uhr! Wir sehen uns.

Bussi, Rudi

 

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren

Wir verlängern die Sommerpause und sind am 27.8. mit Michael Ludwig wieder da

BUSSI FUSSI kehrt am 27. August aus der Sommerpause zurück
Das Team von BUSSI FUSSI verlängert die Sommerpause von 30.7. bis 27.8. und kehrt mit dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig als Gast am Ponyhof aus dem Urlaub zurück. Die zweite Staffel umfasst 8 Folgen und wird vom 27.8. bis 15.10. laufen, Staffel drei beginnt am 5. November und endet mit einem Special am Heiligen Abend. Grund für die Verschiebung? Offiziell sei es “absolute Lust auf Urlaub in Österreich”. In Wahrheit werden zahlreiche Teammitglieder von ihren Familien emotional erpresst, sich nun wenigstens ein paar Tage echt um die vorgeblich wichtigen Sachen im Leben zu kümmern.
Die Bilanz der ersten Staffel fällt positiv aus. “Wir haben unterschätzt, wie groß das Bedürfnis nach politischer Satire und spannenden Gesprächen abseits des Bla blas in den meisten Medien ist. Natürlich ist es eine Nische, aber für uns ist sie groß genug. Wenn man bedenkt, dass wir eine durchschnittliche Betrachtungsdauer pro Video von mehr als 30 Minuten haben, dann ist das schon großartig. Wir sind am Anfang, wir lernen stets dazu, aber wir bauen hier etwas, das es so nicht gibt. Und es macht uns allen schon sehr großen Spaß, weil wir einfach komplett frei arbeiten können.”, sagt Mastermind Gerald Fleischhacker.
“Wenn man sich anschaut, was unser Team jede Folge für Steigerungen hingelegt hat, dann macht das schon sehr stolz. Trotzdem wäre es mir lieber, die anderen Medien würden sich nicht der Message Control unterwerfen, sondern auch berichten, WAS IST und uns würde uns dafür nicht brauchen.”, so Fußi.
An der Finanzierung wird intensiv gearbeitet, man sei aber “überzeugt”, dass man die Sendung mit einer Kombination aus Spenden, Werbeeinschaltungen und Förderungen langfristig betreiben könne.
Was, wenn die zwei Staffeln nicht finanzierbar sind? “Wir wissen, dass wir uns auf unsere ZuschauerInnen und Werbepartner verlassen können. Wenn nicht, dann müssen wir kreativ sein. So wie die Commerzbank Mattersburg. Oder wir verkaufen der Bundesregierung Masken oder Labortests, da kann man genug verdienen, um BUSSI FUSSI bis zu dem Tag zu finanzieren, an dem sich die Sonne aufbläht und uns alle vernichten wird.”, schließen Fleischhacker und Fußi zukunftsfroh und guter Laune.

 

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200730_OTS0063/bussi-fussi-kehrt-am-27-august-aus-der-sommerpause-zurueck

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren

Bussi Fussi. Das Leben ist kein Ponyhof #08 mit Armin Thurnher, Steffi Krisper, Martin Bruscha

ACHTE FOLGE

Heute zu Gast in Moorbad Harbach:

Falter-Herausgeber und Journalistenlegende Armin Thurnher, es war mir eine sehr große Freude ein, wie ich finde, großartiges Gespräch zu führen.

Nicht minder großartig ist Stephanie Krisper von den NEOS, die Kurz und Co im Ibiza-U-Ausschuss grillt. Wir fragen nach, wie es den Ärschen so geht.

Musiker Martin Burscha von “feZZntandler” widmet uns eine Hymne. Ihr findet Ihn unter “feZZntandler” auf Youtube und Facebook.

Birgit Taxböck präsentiert uns ganz schön große Ochsen als Tier(e) der Woche und im Schlussappell geht es um die Frage, ob wir eine Anti-Kurz-Show sind oder nicht.

Folge 8 – Damit ist die erste Staffel vorbei und wir machen eine kurze Pause. Auch wenn wir noch nicht ganz finanziert sind, wir sind am 30. Juli um 22 Uhr 30 wieder da. Versprochen!

Wir brauchen die Unterstützung unserer ZuschauerInnen, damit es die Sendung weiterhin geben kann. Spenden können Sie auf https://www.bussifussi.at/spenden-werbung oder https://www.paypal.me/bussifussi. Motto: Wer mehr hat, darf mehr. Wer wenig hat, soll nix. Ist ganz einfach. Solidarität heißt das.

Werbung schalten ist bei uns natürlich auch drin und unterstützt ein unabhängiges, aber wertebasiertes Format. Bei uns schauen wenig Deppen zu, das ist für Werbekunden zwar ein Nachteil, aber egal. Kurzum: Her mit der Marie, Infos auf bussifussi.at

Die Sendung gibt es auch als Podcast auf den gängigsten Plattformen, Infos auf https://www.bussifussi.at/podcast

DANKE! Wir haben das beste Publikum der Welt!

Beitrag teilen
Podcast abonnieren
Beiträge per Email abonnieren
Spenden/Werbung
Youtube Kanal abonnieren